Punkup

Wir brauchen mehr Punk.

In unseren Köpfen. In unseren Herzen. Und in unseren Händen.

Bin ich ein Punk? Ich weiß es nicht.
Aber ich bin ein Punkonaut!

Was ist überhaupt ein Punkonaut?

Ein Punkonaut ist jemand, der in sich die besten Elemente des Punk vereint, um für sich und seine Nächsten  ein Umfeld zu gestalten, in dem alle gemeinsam in Fairness und Freiheit leben können. Er denkt, reflektiert, hinterfragt, gibt sich nicht zufrieden mit Bullshit oder „Brot und Spielen“.  Und handelt danach. Auch, wenn es mal unpopulär ist. Ein Punkonaut ist gerade in sich selbst, weiß, dass er ein fertiger Mensch auf der Reise ist – und das jedem anderen Menschen auch zugesteht. Ein Punkonaut hat kein Mitleid, dafür aber jede Menge Mitgefühl. Ein Punkonaut ist weltoffen, an Menschen und den großen Zusammenhängen interessiert. Ein Punkonaut lässt sich nicht von Schein-Wahrheiten verunsichern und weiß, dass die stärkste Waffen seine innere Autonomie ist.

Ein Punkonaut stellt sich immer drei Fragen:

1. Ergibt die Regel/der Zustand Sinn?

2. Wenn nicht: Kann ich erwischt werden, wenn ich mich gegen die Regel/den Zustand wende?

3. Wenn ja: Werde ich die Konsequenzen tragen können, wenn ich erwischt werde?

Die ehrliche Beschäftigung mit diesen drei Fragen stellt automatisch die Relation von Sinn und Unsinn her. Und bei Unsinn – du ahnst es schon: handelt ein Punkonaut, bricht die Regel, ändert den Zustand.

Und was sind nun diese „besten Elemente des Punk“?

Die besten Elemente des Punk

Ach übrigens muss es nicht – wenn schon – Punkonautin heißen?

Ich habe festgelegt, dass Punkonaut geschlechtsneutral ist und zu jedem Menschen passt, der es sich erlaubt aus vollem Herzen zu leben. Der sich Freiheit gestattet. Innere und äußere Freiheit. Ich entziehe mich ganz bewusst dem ganzen Gender-Wahnsinn. Wenn eine Formulierung mit einem männlichen Artikel es schafft, dass ich mich als Person nicht gesehen fühle – ja, dann hab ich doch ganz andere Probleme, als dass ich für Geschlechtergleichheit bin. Das ist für mein Leben nicht wichtig. Und die Beschäftigung damit würde meine Energie an einer Stelle binden, die es für mich nicht wert ist. Ich lenke meine Energie lieber auf die Punkte, die mir wichtig sind. Und darum ist „Punkonaut“ eine Beschreibung für alle Menschen. Sag gerne: „Ich bin die Punkonaut“, oder „Ich bin das Punkonaut“.